Leseförderung

Förderung Lesekompetenz

 

Die Aus­gangs­la­ge:
Die Er­geb­nis­se von Le­se­kom­pe­tenz­tests in den Jahr­gangs­stu­fen 5 und 6 der För­der­stu­fe, in der Jahr­gangs­stu­fe 7 der Haupt­schu­le und der Re­al­schu­le haben ge­zeigt, dass

in den 5. Klas­sen der Le­selern­pro­zess bei der Schü­ler und Schü­le­rin­nen noch nicht ab­ge­schlos­sen ist,
in den 7. Klas­sen die man­geln­de Fä­hig­keit der Schü­ler und Schü­le­rin­nen, Texte zu er­schlie­ßen, ein in­halt­li­ches Ar­bei­ten mit Tex­ten be­hin­dert.

Die vor­lie­gen­den Er­geb­nis­se zei­gen, dass
Un­ter­richt nach Lehr­plan in jedem Fach sinn­los sein muss, wenn das Lesen noch nicht aus­rei­chend au­to­ma­ti­siert ist,
die Mo­ti­va­ti­on von Schü­lern und Schü­le­rin­nen stark ab­fällt bzw. nicht vor­han­den ist, wenn sie in­halt­lich mit einem Text ar­bei­ten sol­len, die­sen je­doch nicht er­schlie­ßen kön­nen,
man­geln­de Au­to­ma­ti­sie­rung des Le­se­vor­gangs Aus­wir­kun­gen auf alle Fä­cher hat. (Bei­spiel: Sach­auf­ga­ben im Fach Ma­the­ma­tik, Fach­auf­sät­ze im Fach Bio­lo­gie usw.).

Aus die­sem Grund ar­bei­tet die Fach­schaft Deutsch ak­tu­ell an einem neuen Kon­zept zur För­de­rung und Er­wei­te­rung der Le­se­kom­pe­tenz.

tre 14-11-10

 

Ziele

  • – Ver­bes­se­rung des au­to­ma­ti­sier­ten Le­sens in den Jahr­gangs­stu­fen 5 und 6
  • – Ver­bes­se­rung des Text­ver­ständ­nis­ses in den Jahr­gangs­stu­fen 7 und 8

Beide Ziel­for­mu­lie­run­gen bil­den die Grund­la­ge für die Tex­ter­schlie­ßung in allen Fä­chern in den Jahr­gangs­stu­fen 9 und 10.

 

Vor­ge­hens­wei­se

Eine Lehr­kraft der Jus­tin-Wag­ner-Schu­le be­sucht re­gel­mä­ßig die Fort­bil­dun­gen im Rah­men des Stra­te­gi­schen Ziels Nr. II, die von einer Ar­beits­grup­pe der Staat­li­chen Schul­am­tes durch­ge­führt wer­den.
In die­sen Fort­bil­dun­gen wer­den Me­tho­den zur Stei­ge­rung der Le­se­kom­pe­tenz vor­ge­stellt und er­läu­tert. Diese Me­tho­den bzw. Lern­stra­te­gi­en wer­den schritt­wei­se an der Jus­tin-Wag­ner-Schu­le ein­ge­führt und ein­ge­übt.

 

Maß­nah­me in Klas­se 5

Ein ver­bind­li­cher Le­se­lehr­gang zur För­de­rung des au­to­ma­ti­sier­ten Le­sens (Kon­zen­tra­ti­on, Au­gen­trai­ning, Blick­wei­te, Ge­schwin­dig­keit, Wort­schatz) wird zu Be­ginn des Schul­jah­res in den ein­zel­nen Jahr­gän­gen durch­ge­führt.

Ver­wen­det wird dabei der von der Steue­rungs­grup­pe beim Staat­li­chen Schul­amt Darm­stadt-Die­burg er­stell­te Le­se-Lehr­gang – Le­se­zir­kus Pom­pe­ja­ni -. Die­ser um­fasst 12 Un­ter­richts­ein­hei­ten und soll sys­te­ma­tisch die Au­to­ma­ti­sie­rung des Le­se­vor­gangs för­dern.

Die­ser Le­se-Lehr­gang wird in der 5. Jahr­gangs­stu­fe der För­der­stu­fe ein­ge­setzt.
In einem Pro­be­durch­lauf mit einer 5. Klas­se des Gym­na­si­al­zwei­ges zeig­te sich, dass der Le­se-Lehr­gang dem Bil­dungs­ni­veau des Gym­na­si­ums nicht ent­spricht. Er wurde als zu ein­fach emp­fun­den und wirk­te da­durch wenig mo­ti­va­ti­ons­för­dernd. Hier soll ein an­ge­mes­se­ne­res Ma­te­ri­al zum Ein­satz kom­men.

 

Maß­nah­me in Klas­se 7

Schul­in­ter­ne Fort­bil­dun­gen zum Thema Le­se­för­de­rung fin­den statt.
Die Fort­bil­dung rich­tet sich dabei nicht nur an die Deutsch­leh­rer, son­dern auch an in­ter­es­sier­te Fach­leh­rer.
Vor­ge­stellt wer­den zwei Me­tho­den zur För­de­rung der Le­se­kom­pe­tenz

– „Lau­tes Den­ken
dies be­deu­tet, den Pro­zess des Sinn­ent­neh­mens zu ver­ba­li­sie­ren. Indem man spon­tan äu­ßert, was man wäh­rend des Le­sens denkt, macht man sei­nen in­di­vi­du­el­len Le­selern­pro­zess sicht­bar: Man zeigt, wel­che Schwie­rig­kei­ten man mit dem Text hat und wie man mit ihnen um­geht.
Die­ses Ver­fah­ren bil­det eine wich­ti­ge Grund­la­ge für die Durch­füh­rung der Me­tho­de des
Re­zi­pro­ken Leh­ren und Ler­nens, der zwei­ten Me­tho­de zur För­de­rung des Le­se­kom­pe­tenz .

– „Re­zi­pro­kes Leh­ren und Ler­nen“
ist eine In­ter­ven­ti­ons­me­tho­de, durch die le­se­schwa­che Schü­ler und Schü­le­rin­nen zu einem re­flek­tier­tem Um­gang mit Tex­ten an­ge­lei­tet wer­den sol­len. Die Kin­der ler­nen in klei­nen Grup­pen (max. 5 Schü­ler) und un­ter­stüt­zen sich wech­sel­sei­tig. Durch Dis­kus­si­on und Dia­log wer­den die Kin­der dazu ani­miert, ihr Text­ver­ständ­nis lau­fend zu über­prü­fen.

Beide Me­tho­den die­nen im wei­te­ren Maß zur Tex­ter­schlie­ßung.

 

Ein­füh­rung in den Un­ter­richt

Im An­schluss an die schul­in­ter­ne Fort­bil­dung wer­den diese Me­tho­den an einem Pro­jekt­tag in Form eines So­ckel­trai­nings von den Schü­lern und Schü­le­rin­nen ein­ge­übt. Dies soll im Deutsch­un­ter­richt ge­sche­hen.
Es folgt eine 4-wö­chi­ge An­wen­dung der Me­tho­de im Fach­un­ter­richt (ins­ge­samt 3. Std. pro Woche), wobei der Deutsch­leh­rer diese Trai­nings­ab­schnit­te ko­or­di­niert.
Nach Ab­schluss der Trai­nings­pha­se sol­len die Schü­ler und Schü­le­rin­nen die Ar­beit mit den neuen Le­se­me­tho­den be­wer­ten.

 

Ein­füh­rung in den Un­ter­richt

Im An­schluss an die schul­in­ter­ne Fort­bil­dung wer­den diese Me­tho­den an einem Pro­jekt­tag in Form eines So­ckel­trai­nings von den Schü­lern und Schü­le­rin­nen ein­ge­übt. Dies soll im Deutsch­un­ter­richt ge­sche­hen.
Es folgt eine 4-wö­chi­ge An­wen­dung der Me­tho­de im Fach­un­ter­richt (ins­ge­samt 3. Std. pro Woche), wobei der Deutsch­leh­rer diese Trai­nings­ab­schnit­te ko­or­di­niert.
Nach Ab­schluss der Trai­nings­pha­se sol­len die Schü­ler und Schü­le­rin­nen die Ar­beit mit den neuen Le­se­me­tho­den be­wer­ten.

 

Eva­lua­ti­on

Zum Ende des Schul­jah­res soll von den be­tei­lig­ten Lehr­kräf­ten das durch­ge­führ­te Trai­ning und die Im­ple­men­tie­rung der Me­tho­den in den Un­ter­richt be­spro­chen und aus­ge­wer­tet wer­den.
Dabei sol­len die Ge­ge­ben­hei­ten an der Jus­tin-Wag­ner-Schu­le be­rück­sich­tigt wer­den. Ggf. muss das Kon­zept zur Stei­ge­rung der Le­se­kom­pe­tenz über­ar­bei­tet oder neu durch­dacht und kon­zi­piert wer­den.

Info für Lehramtsstudenten:

Wir sind regelmäßig auf der Suche nach zuverlässigen Vertretungslehrern (als gut entlohnte VSS-Kräfte).

Bitte nehmen Sie bei Interesse mit uns Kontakt auf!

Kontakt

Justin-Wagner-Schule Roßdorf
Odenwaldring 3-5
64380 Roßdorf

Telefon: 06154/60250

E-Mail: jws_rossdorf@schulen.ladadi.de

 

Anfahrt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Justin-Wagner-Schule Roßdorf