Aktuelles im Oktober 2015:

Wir sind die Neuen… Vorstellung des neuen SV-Teams

Die neue SV ist ge­wählt. Wir haben den Schü­le­rin­nen und Schü­lern viele Ver­spre­chen ge­ge­ben und sind nun be­müht im Schul­jahr 2015/16 mög­lichst vie­les an un­se­rer Schu­le zu ver­bes­sern. Unser star­kes Team möch­te die Ver­bin­dung zwi­schen Schü­lern und Leh­rern stär­ken, um so einen an­ge­neh­me­ren Schul­all­tag zu er­rei­chen. Wir sind alle mo­ti­viert und be­reit, die Schü­ler­schaft zu ver­tre­ten.

Als Schü­ler­spre­cher ver­tritt Chris­toph Dudek (G8a) zu­sam­men mit dem ers­ten Stell­ver­tre­ter Tim Hen­ßel (R10c) und dem zwei­ten Stell­ver­tre­ter Tris­tan Tegt­mey­er (R9a) die In­ter­es­sen der Schü­ler­schaft. Der SV-Vor­stand, be­ste­hend aus Ju­li­an Giers (G6a), You­ness El Yas­si­ni (R10c), Ni­k­las Zel­j­ko­vic (R10c), Lisa Marie Schmidt (G7c), Phil­ipp Graf (G9a).
Im Zu­sam­men­spiel zwi­schen dem Schü­ler­spre­cher, den stell­ver­tre­ten­den Schü­ler­spre­chern und dem SV-Vor­stand sind die Schü­le­rin­nen und Schü­ler gut ver­tre­ten. Neben sport­li­chen Ideen wol­len wir auch auf ak­tu­el­le The­men ein gehen. Unser dies­jäh­ri­ges Schul­fest soll ein gro­ßer Er­folg wer­den. Daher wol­len wir, dass die Schü­le­rin­nen und Schü­ler krea­tiv mit­ar­bei­ten kön­nen.
Die SV ist jeder Zeit offen für Schü­ler, El­tern und Leh­rer. Wir haben keine Ver­spre­chen ge­ge­ben, die wir nicht hal­ten kön­nen. Unser Ziel ist es die Ideen und Wün­sche der Schü­ler durch­zu­set­zen.

Wir hof­fen auf eine gute Ko­ope­ra­ti­on in der Schul­ge­mein­de und sind be­reit die Ideen der Schü­ler­schaft voran zu trei­ben. Wir wer­den uns für jeden Ein­zel­nen ein­set­zen.

Chris­toph Dudek

 

SERDECZNIE WITAMY – Herzlich willkommen Polenaustausch an der JWS

Nach­dem un­se­re Schü­ler im Mai zu Be­such in Gra­bow nad Pros­na waren, stand im Sep­tem­ber nun end­lich der Ge­gen­be­such un­se­rer Part­ner an. 14 pol­ni­sche Ju­gend­li­che be­glei­tet von zwei Lehr­kräf­ten ver­brach­ten in­ter­es­san­te und ab­wechs­lungs­rei­che Tage bei uns an der Jus­tin-Wag­ner-Schu­le.

Mit einem dicht ge­dräng­ten Pro­gramm ver­ging die Woche für alle wie im Flug. Bei un­se­rem Pro­jekt „Eine pol­nisch-deut­sche Be­geg­nung – Unser Bei­trag zu einem ver­ein­ten Eu­ro­pa“ lag der in­halt­li­che Schwer­punkt auf dem Ken­nen­ler­nen un­se­re Re­gi­on, un­se­res Schul­all­tags, den Men­schen, ihren Sit­ten und Ge­bräu­chen. Die Schü­ler er­kun­de­ten ge­mein­sam Roß­dorf und Darm­stadt, nah­men am Un­ter­richt teil und or­ga­ni­sier­ten ein ty­pisch deut­sches Mit­tag­es­sen (Kar­tof­fel­sa­lat mit Frank­fur­ter Würst­chen) ver­bun­den mit einem kur­zen Sprach­kurs. Die Teil­nah­me an Un­ter­richts­ver­an­stal­tun­gen war für die Schü­ler wich­tig, weil un­se­re pol­ni­schen Gäste so Ge­mein­sam­kei­ten und Un­ter­schie­de der na­tio­na­len Schul­sys­te­me her­aus­ar­bei­ten konn­ten. Toll fan­den alle, dass die Kom­mu­ni­ka­ti­on gut ge­klappt hat, wobei in ers­ter Linie Eng­lisch als ge­mein­sa­me Spra­che der Ver­stän­di­gung ge­nutzt wurde. Die pol­ni­schen Schü­ler übten aber auch ihre Deutsch­kennt­nis­se mit Prä­sen­ta­tio­nen, die sie vor­be­rei­tet hat­ten und im Un­ter­richt vor­tru­gen. Das High­light der Woche war je­doch für alle der Ta­ges­aus­flug nach Frank­furt mit Stadt­füh­rung und Be­such des Main­to­wers. Auch die deut­schen Schü­ler lern­ten, dass Frank­furt nicht nur eine wich­ti­ge Me­tro­po­le im Rhein-Main-Ge­biet ist, son­dern Schau­platz wich­ti­ger Er­eig­nis­se der deut­schen Ge­schich­te war, bis hin zu den Fei­er­lich­kei­ten an­läss­lich der 25. Jah­res­fei­er der deut­schen Wie­der­ver­ei­ni­gung.
Viel zu schnell war die Woche vor­über und der Ab­schied am Bus­bahn­hof in Darm­stadt fiel schwer. Wir wün­schen den Schü­lern, dass sich ihre sehr po­si­ti­ven Er­fah­run­gen der Be­geg­nung zu län­ger­fris­ti­gen Kon­tak­ten ent­wi­ckeln wer­den.
Das Pro­jekt wurde un­ter­stützt durch das Deutsch Pol­ni­sche Ju­gend­werk.

 

Herbstferien für die Schulgemeinde der JWS Zwei Wochen unterrichtsfrei und dann in den Jahresendspurt

Wir wün­schen allen Mit­glie­dern der Schul­ge­mein­de son­ni­ge Herbst­fe­ri­en und eine er­hol­sa­me un­ter­richts­freie Zeit! Am 02.​November 2015 sehen wir uns in neuer Fri­sche wie­der, um uns dann in den si­cher­lich wie­der sehr ar­beits­in­ten­si­ven gro­ßen Spurt in Rich­tung Jah­res­en­de zu be­ge­ben.

 

 

Stabile Seitenlage, Druckverband… – Wie war das noch? Kollegium der JWS frischte Erste-Hilfe-Kenntnisse auf

Der Groß­teil des Kol­le­gi­ums der Jus­tin-Wag­ner-Schu­le er­neu­er­te seine Ers­te-Hil­fe-Kennt­nis­se in zwei Nach­mit­tags­ver­an­stal­tun­gen mit­tels schul­in­ter­ner Fort­bil­dung durch die Jo­han­ni­ter.

Wie Schü­le­rin­nen und Schü­ler fühl­ten sich die Lehr­kräf­te der Jus­tin-Wag­ner-Schu­le, als in der Aula der Schu­le an zwei Nach­mit­ta­gen ihre Kennt­nis­se in Ers­ter Hilfe bzw. le­bens­ret­ten­den So­fort­maß­nah­men durch ein jun­ges Aus­bil­dungs­team der Jo­han­ni­ter ge­prüft und ak­tua­li­siert wur­den. Wie be­wegt man eine Per­son in die Sta­bi­le Sei­ten­la­ge? Wie legt man einen Druck­ver­band an? Wie geht man mit Ver­let­zun­gen um? Diese und viele wei­te­re Fra­gen waren im Ver­lauf des Kur­ses Thema. Das fach­kun­di­ge Team der Jo­han­ni­ter gab kom­pe­tent Aus­kunft. In der Fort­bil­dung wur­den nicht nur theo­re­ti­sche As­pek­te ver­mit­telt, son­dern die er­wor­be­nen Kennt­nis­se in prak­ti­schen Übun­gen durch die an­we­sen­den Lehr­kräf­te um­ge­setzt. Dabei muss­te oft­mals sehr genau hin­ge­schaut und gut nach­ge­dacht wer­den, z.B. wenn in einer si­mu­lier­ten Un­fall­si­tua­ti­on ein Kol­le­ge mit „blu­ten­der Kopf­wun­de“ be­wusst­los am Boden lag und von zwei wei­te­ren Lehr­kräf­ten „erst­ver­sorgt“ wer­den soll­te. Am Ende der Ver­an­stal­tung wurde fest­ge­stellt, wie wich­tig es – nicht nur für Lehr­kräf­te – ist, in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den die ei­ge­nen Ers­te-Hil­fe-Kennt­nis­se auf­zu­fri­schen, um in einer rea­len Not­fall­si­tua­ti­on Hilfe leis­ten zu kön­nen. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön an das Aus­bil­dungs­team der Jo­han­ni­ter, das uns an den bei­den Nach­mit­ta­gen be­glei­te­te!

Info für Lehramtsstudenten:

Wir sind regelmäßig auf der Suche nach zuverlässigen Vertretungslehrern (als gut entlohnte VSS-Kräfte).

Bitte nehmen Sie bei Interesse mit uns Kontakt auf!

Kontakt

Justin-Wagner-Schule Roßdorf
Odenwaldring 3-5
64380 Roßdorf

Telefon: 06154/60250

E-Mail: jws_rossdorf@schulen.ladadi.de

 

Anfahrt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Justin-Wagner-Schule Roßdorf