Aktuelles im Mai 2018:

Besuch in Norfolk an der Reepham High School and College

Der Austausch unserer England AG fand in diesem Jahr vom 8.Mai. - 14. Mai 2018 statt. Wie in jedem Jahr konnten wir den Besuch in England mit einem Tag in der Metropole London beginnen. Die Schüler hatten vorher im Unterricht für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kurze Präsentationen vorbereitet und konnten dann live darüber berichten. In knapp 4 Stunden hatten die 10 Schüler und zwei begleitende Lehrerinnen Highlights wie Tower, Tower Bridge, St Paul’s Cathedral, Globe Theatre, London Eye, Big Ben und den District of Westminster „erlaufen“. Nach diesem Tag voller Erfahrungen und Eindrücke und einer anschließenden zwei-stündigen Zugfahrt nach Norwich, began das Abenteuer Leben in einer englischen Familie. Die Gastschüler wurden von ihren Familien in Norwich oder direkt an der Schule in Reepham abgeholt.

 

Am ersten Tag verbrachten wir morgens zwei Stunden im Unterricht zusammen mit unseren Austauschpartnern, dann lernten wir das Zentrum von Reepham kennen, besuchten den Markt und erfüllten kleine Aufgaben, u.a. mussten wir Einkäufe auf dem Markt erledigen. Die Menschen waren alle sehr freundlich zu uns und außerordentlich hilfsbereit. Am Nachmittag hatten wir einen Arbeitseinsatz im „Allotment Project“. Nachdem Matt Waller das Schrebergartenprojekt der Schule erläutert hatte, durften wir aktiv bei der Gartenarbeit mithelfen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir die Arbeit im Freien und die Ruhe in der Natur genießen. Das Arbeiten und Lernen unabhängig von vorgegebenen Lehrplänen macht die Attraktivität dieses Lernorts für Schüler besonders.

 

Am Donnerstag fuhren wir mit den schuleigenen Minibussen zu dem kleinen Küstenstädtchen Cromer. Bei der Führung in der Life Boat Station erfuhren wir sehr viel über die Seenotrettung an britischen Küsten. Der Seenotrettungsdienst wird in Großbritannien nicht staatlich unterstützt, sondern finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Wir hatten die Gelegenheit das in Cromer liegende Rettungsboot zu begehen. Es ist das größte seiner Art und beeindruckte sehr mit seiner Hightech Ausstattung. Der Spaß kam natürlich nicht zu kurz: die beiden Lehrerinnen traten in einem Wettkampf gegeneinander an, in dem die volle Rettungsmontur möglichst schnell angezogen werden musste. Frau Gotta gewann den Wettbewerb. Anschließend konnten sich alle bei „Fish’n Chips“ stärken und mit einem kurzen Spaziergang an der Strandpromenade die frische Seeluft genießen.

 

Am Freitag waren nur die deutschen Schüler zu einem Besuch nach Norwich aufgebrochen. Die Kathedrale im „Perpendicular Style“ und die „Bosse“ (Schlusssteine) in den Fächergewölben des Hauptschiffs der Kirche waren für uns ebenso beeindruckend, wie die Royal Arcade, das mittelalterliche Gässchen „Elm Hill“, das Castle und der Markt mit seinen bunten Buden.

 

Die Nachmittage und das Wochenende verbrachte jeder mit seinem Partner und deren Familien. Jeder konnte von anderen Erlebnissen berichten. Manche waren in einer Trampolinhalle, im Schwimmbad, am Meer oder im Kletterwald eher sportlich aktiv, andere lernten die königliche Residenz in Sandringham kennen, verbrachten einen weiteren Tag in London inklusive einer Fahrt auf der Themse, oder sogar beim Pferderennen. Aber auch englisches Frühstück mit „bacon, eggs and baked beans“ oder einmal Dinner im Pub gehören zu den typischen Erlebnissen der Woche.

 

Leider verfliegt eine Austauschwoche immer sehr schnell, so dass wir am Montag auch schon wieder Abschied nehmen mussten. Die Rückfahrt verlief bis Heathrow ohne Zwischenfälle, da aber in Frankfurt ein heftiges Gewitter herrschte, bekam unser Flug zunächst keine Starterlaubnis. Wir mussten in der Maschine ausharren bis der Flugraum über Frankfurt soweit geklärt war, dass auch unsere Maschine einen Landeslot zugeteilt bekam. Mit gut zwei Stunden Verspätung kamen wir dann mit vielen Erlebnissen und neuen Eindrücken wieder in Frankfurt an.

 

Es war eine gelungene Reise. Für viele von uns wird das sicher nicht der letzte Besuch in England gewesen sein.

 

Unsere Projektarbeiten im Rahmen der Austauschbesuche werden unterstützt durch:

Am 26.01.2019 findet der Tag der offenen Tür an der JWS statt!

Formular für die Essensbestellung im  Schuljahr 2018/19

Das Formular für die Essensbestellung finden Sie/ findet ihr ab sofort im Downloadbereich unter "Förderverein und Ganztagsangebot"  (Anmeldung Chipschlüsselbestellung der Firma Schaupp)

Info für Lehramtsstudenten:

Wir sind regelmäßig auf der Suche nach zuverlässigen Vertretungslehrern (als gut entlohnte VSS-Kräfte).

Bitte nehmen Sie bei Interesse mit uns Kontakt auf!

Kontakt

Justin-Wagner-Schule Roßdorf
Odenwaldring  
3-5  
64380   Roßdorf

Telefon: 06154/60250

Fax: 06154/6025-25

E-Mail: jws_rossdorf@schulen.ladadi.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Justin-Wagner-Schule Roßdorf