Aktuelles im August 2017:

Aktion gegen Mobbing an der JWS – Einladung an alle interessierte Erwachsene für Di., 19.9.17, 19 Uhr

Es gibt nicht wenige Jugendliche, die regelmäßige Schikane ertragen müssen und so darunter leiden, dass nicht nur ihr Lernerfolg, sondern auch ihre physische und psychische Gesundheit gefährdet ist. Mobbing wird durch das Handeln, aber auch durch das Nicht-Handeln von vielen ermöglicht.

Wie kommt es dazu? Welche Rolle spielen sogenannte „Möglichmacher“ und die „sozialen Netzwerke“? Wie kann ich mich als Betroffener oder Freund verhalten? Wohin kann ich mich als Schüler oder Elternteil im Verdachtsfall wenden? Wie kann ich als Elternteil mein Kind unterstützen?

Oft verbessert sich die Situation doch nicht wie gehofft von alleine. Die Hoffnung schwindet, das Leid nimmt zu.

Dabei gibt es Wege, sowohl präventiv vorzugehen als auch Mobbingbetroffenen zu helfen.

Wir wollen an der JWS zur Vermeidung von Mobbing beitragen und im konkreten Fall motivieren, dagegen vorzugehen. Dazu arbeiten wir bisher eng mit den Sozialpädagoginnen der JWS und dem Schulpsychologen des Landkreises zusammen.

Für September konnten wir als Unterstützung die Kulturschule Leipzig für eine Aktion gewinnen, bei der die Lehrkräfte Unterrichtsmaterial und aktuelle Informationen über Mobbing erhalten und Schüler anhand eines Theaterstücks mit anschließender Diskussionsrunde für das Thema sensibilisiert werden („Noescape“ am 20.9. für Klasse 7 und 8). Ein Schwerpunkt hierbei liegt auf der Kommunikation per App und Internet.

Hierzu gibt es auch einen Informationsabend für Erwachsene, zu dem wir Sie am Dienstag, den 19.September um 19 Uhr herzlich in die Aula der JWS einladen.

Vielen Dank an den Förderverein und seine Mitglieder, die solche Aktionen finanziell unterstützen. Es wäre erfreulich, wenn sich mehr entschließen könnten, durch einen geringen Mitgliedsbeitrag die Entwicklung der Schüler zu fördern. (s. Homepage der JWS)

 

Jutta Kreisel

Prävention- und Beratungslehrkraft der JWS

Die Klasse R9b besucht den Workshop „Kinder der Welt – Gesundheit für alle“ in der Stadtbibliothek Dieburg

Wir haben im Rahmen des Erdkundeunterrichts, gemeinsam mit unserem Klassenlehrer Herrn Schäfer, den Workshop „Kinder der Welt – Gesundheit für alle!“ in der Stadtbibliothek Dieburg besucht. Der Workshop war in vier Stationen aufgeteilt, die sich mit der gesundheitlichen Versorgung von Kindern aus verschiedenen Ländern beschäftigten.

Nach einer freundlichen Begrüßung durch den Projektleiter Herrn Bernhard Knitsch, wurden wir in Gruppen eingeteilt und gingen zu den verschiedenen Stationen. Die erste Station handelte von der Gesundheitsversorgung in Deutschland. Hier wurde gezeigt, welche Probleme ein 17-jähriges Mädchen hat, das auf der Straße lebt und wie sie medizinische Hilfe von der deutschen Obdachlosenhilfe bekommt. An der zweiten Station erfuhren wir etwas über Kinder in Peru und ihre Zahnpflege. Es wurde uns dabei anhand von Bildern ein deutscher Zahnarzt vorgestellt, der immer wieder nach Peru reist, um den Kindern das richtige Zähneputzen zu zeigen und sich ihre Zähne anzuschauen. Die dritte Station handelte von Blinden bzw. Menschen mit Sehschwäche auf den Philippinen. An ihr lernten wir etwas über die verschiedenen Augenkrankheiten und ihre Auswirkungen auf den Alltag. Im Anschluss daran lösten wir ein Rätsel in Blindenschrift und probierten verschiedene Spiele für Menschen mit einer Sehschwäche aus. Die abschließende Station zeigte, mithilfe eines kurzen Dokumentationsfilms, die Lebensumstände von kranken Kindern und den Aufbau von Gesundheitsstationen in Tansania.

Der Workshop hat uns als Klasse sehr viel Spaß gemacht und wir haben viele neue Erkenntnisse über die Gesundheitsversorgung in den vorgestellten Ländern gewonnen. Wir freuen uns schon auf die nächste Ausstellung in der Stadtbibliothek Dieburg, die wieder eines der Ziele der internationalen „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen aufgreifen wird.

 

(Dilara Akkar, Klasse R9b)

Info für Lehramtsstudenten:

Wir sind regelmäßig auf der Suche nach zuverlässigen Vertretungslehrern (als gut entlohnte VSS-Kräfte).

Bitte nehmen Sie bei Interesse mit uns Kontakt auf!

Kontakt

Justin-Wagner-Schule Roßdorf
Odenwaldring 3-5
64380 Roßdorf

Telefon: 06154/60250

E-Mail: jws_rossdorf@schulen.ladadi.de

 

Anfahrt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Justin-Wagner-Schule Roßdorf